Konzert

Datum:
26.10.2020
Uhrzeit:
20:30 Uhr
Preis:
VVK: 15€ / AK: 18€

Details

Mit dem Einsatz von Synthesizern, Computerelementen und markanten, fast schon ursprünglichen Drumklängen, klingt Isbells wärmer und reicher als jemals zuvor.

Eine Weile lang war Gaëtan Vandewoude Musik gleichgültig. Durch nicht enden wollende Zweifel erstarrt, brachte er nichts zu Papier. Doch mit der Entstehung von „One Cause“ war sein kreativer Antrieb wieder zum Leben erweckt. Das Ergebnis daraus trägt den Namen „Sosei“ und ist das fünfte Album für Isbells.

Vandewoude hat ein paar harte Jahre hinter sich. Isbells letztes Album „Billy“ war die Verkörperung einer melancholischen Geschichte, in der sich ein Mitdreißiger durch die Tiefen seiner Seele grub, eine Suche nach seinem wahren Ich. Billy war tough, und so suchte er in Exchanging Thoughts weiter nach Antworten – eine wichtige Etappe, die ihm half das Wesentliche wiederzuentdecken und inneren Frieden zu finden.

Die Arbeit an Sosei hat Gaëtan Vandewoude neuen Mut gegeben: „Ich habe die Freude am Leben wiedergefunden.“ Er ist nicht länger Sklave seiner Songs. „Wenn ich beginne über die Schwierigkeiten im Leben nachzudenken, tendiere ich dazu mich in meinen Gedanken zu verlieren. Normalerweise stecke ich dann fest, verliere mich und finde mich in einem schwarzen Loch wieder. Was das angeht hatten meine Songs Kontrolle über mich. Durch die Anwesenheit meiner Dämonen war es für die Musik unmöglich, nicht schwermütig zu klingen.“ Auf „Sosei“ wurde dieses Gleichgewicht wiederhergestellt. „Ich habe die Kontrolle über das Steuer zurückerlangt.“

Präsentiert von: ByteFM, Bedroomdisco & MUSIKMUSSMIT