Konzert

Datum:
04.10.2021
Uhrzeit:
20:30 Uhr
Preis:
VVK: 15€

Details

Mit seinem zweiten Album Kinship Stories belebt der Geiger, Produzent und Songwriter Alex Stolze seine einzigartige Mischung aus Electronica, alternativem KammerPop und moderner Klassik neu. Der Geiger, Produzent und Songwriter Alex Stolze hat sich mittlerweile einen starken Ruf für seine einzigartige Musik erworben. Er wechselt nahtlos zwischen modernen klassischen Instrumentierungen, einfühlsamer Electronica und unkonventionellen Popsongs […]
Mit seinem zweiten Album Kinship Stories belebt der Geiger, Produzent und Songwriter Alex Stolze seine einzigartige Mischung aus Electronica, alternativem KammerPop und moderner Klassik neu.
Der Geiger, Produzent und Songwriter Alex Stolze hat sich mittlerweile einen starken Ruf für seine einzigartige Musik erworben. Er wechselt nahtlos zwischen modernen klassischen Instrumentierungen, einfühlsamer Electronica und unkonventionellen Popsongs und schafft es dabei, auf Basis seiner 5-saitigen Violine einen durchgehend konsistenten Sound zu kreieren.
Nahöstliche Skalen erzeugen eine betörende Klanglandschaft, komplexe Polyrhythmen und ungewöhnliche Taktarten werden zu süchtig machenden, tanzbaren grooves und mitreissenden Songs.
Alex Stolze’s Arbeit mit dem Elektro-Trio Bodi Bill, der Avantgardeband Dictaphone sowie sein Wirken als Gründer und Kopf von Nonostar Records, auf dem auch Anne Müller , Ben Osborn und Field Kit bereits veröffentlicht haben, sorgen darüber hinaus immer wieder für internationales Aufsehen.
Mit seinem zweiten Album Kinship Stories , welches am 4.12.2020 erschienen ist, belebt Alex Stolze seine einzigartige Mischung aus Electronica, alternativem KammerPop und moderner Klassik neu. Die elf Tracks verleihen seinem Sound eine neue Ebene musikalischer Helligkeit und lyrischen Optimismus‘.
Infektiöse Beats und eingängige Hooks kontrastieren mit der dunklen Stille seines Debüts „ Outermost Edge“ und bringen seine Kompositionen – und ihre zugrunde liegende politische Botschaft – noch deutlicher ans Licht.
Nach zahlreichen Touren, die ihn seit 2017 u. a. in die Elbphilharmonie Hamburg und viel nach England führten, kommt er nun 2021 gemeinsam mit Ben Osborn auf Tour , der ihn an Piano und Elektronik unterstützt.