CaféBar

Die Wohngemeinschaft ist eine CaféBar, die im Stil einer urbanen Lebensgemeinschaft von vier fiktiven Mitbewohnern eingerichtet ist. Neben den vier Bewohnerzimmern, die im jeweiligen Stil des Bewohners dekoriert sind, gibt es eine große Theke, die die Küche der WG stilisieren soll und einen gemütlichen Wohnzimmerbereich, der mit Möbeln der 50er und 60er Jahren eingerichtet ist und durch die großzügigen Fenster einen guten Einblick in das städtische Treiben des Belgischen Viertels bietet. Bei gutem Wetter sitzt man am Nachmittag auf der Terrasse angenehm im Schatten und kann am frühen Abend die letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen.


Café

Die Wohngemeinschaft öffnet täglich um 15:00 Uhr und bietet dem Gast in den Nachmittagsstunden bis zum frühen Abend (19:00 Uhr) ein ausgewogenes Caféprogramm. Für das leibliche Wohl finden sich leckere Suppen von Meister Lampe. Die Suppen werden wie zu Großmutters Zeiten eingeweckt, das heißt sie werden ohne Zugabe von Konservierungsstoffen haltbar gemacht und kommen dann frisch im charakteristischen Weckglas auf den Tisch. Leckere Kuchen und süße Torten kommen direkt von der Traditionskonditorei Café Braun. Je nach Saison treffen sich Erdbeerkuchen, Sachertorte und Diplomatenecke zum sündhaften Stelldichein in der Kuchenvitrine. Der Kaffee ist ein Bio-Produkt, der fair gehandelt in die Tasse kommt. Auch Tee gibt es hier ausschließlich in Bioqualität und aus nachhaltigem Anbau.




Bar

Am Abend wird die wohngemeinschaft zur Bar. Die Getränkekarte bietet eine breite Auswahl zwischen Altvertrautem und erfrischend Neuem. So findet sich das hauseigene WG Bräu neben dem süffigen Mühlen Kölsch, so wie die Club Mate neben der Johannisbeerschorle. Longdrinks werden im Baukastensystem angeboten, das heißt neben Klassikern wie Gin Tonic oder Wodka Lemon können Exoten wie Fritz Melone-Wodka oder Aloha Mango Lime mit Rum geordert werden. Wer doch lieber beim Bier bleiben möchte, bekommt hier mit Mühlen-Kösch eine der letzten Kölsch-Marken aus einer echten Hausbrauerei. Das kann man in der wohngemeinschaft wahlweise liegend auf einem der Betten, sitzend im Bulli, stehend an der Bar oder sogar laufend beim Tischtennis-Rundlauf genießen.